Home Blog Page 13053

Oncolytics Biotech: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Am 11.03.2019, 11:04 Uhr notiert die Aktie Oncolytics Biotech an ihrem Heimatmarkt Toronto mit dem Kurs von 2,69 CAD. Das Unternehmen gehört zum Segment "Biotechnologie".

Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Oncolytics Biotech einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen. Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Oncolytics Biotech jeweils als "Buy", "Hold" bzw. "Sell" zu klassifizieren ist. Eine abschließende Konsolidierung dieser Einschätzungen ergibt die Gesamtbewertung.

1. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Gesundheitspflege") liegt Oncolytics Biotech mit einer Rendite von -67,03 Prozent mehr als 127 Prozent darunter. Die "Biotechnologie"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 77,86 Prozent. Auch hier liegt Oncolytics Biotech mit 144,88 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem "Sell"-Rating in dieser Kategorie.

2. Analysteneinschätzung: Auf langfristiger Basis schätzen Analysten die Aktie der Oncolytics Biotech als "Buy"-Titel ein. Denn von insgesamt 18 Analysten lagen diese Bewertungen vor: 2 Buy, 0 Hold, 0 Sell. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Oncolytics Biotech vor. Im Mittel erwarten die Analysten dabei ein Kursziel in Höhe von 11 CAD. Daraus errechnet sich eine Erwartung in Höhe von 308,92 Prozent, da der Schlusskurs derzeit 2,69 CAD beträgt, was einer "Buy"-Einstufung entspricht. Auf Basis aller Analystenschätzungen vergeben wir daher die Bewertung "Buy".

3. Technische Analyse: Die Oncolytics Biotech ist mit einem Kurs von 2,69 CAD inzwischen -1,82 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung "Hold". Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung "Sell", da die Distanz zum GD200 sich auf -44,31 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer Sicht für die beiden Zeiträume insgesamt als "Hold" ein.

Client Service: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Für die Aktie Client Service aus dem Segment "Anwendungssoftware" wird an der heimatlichen Börse Shenzhen am 11.03.2019, 11:04 Uhr, ein Kurs von 22,59 CNY geführt.

Wie Client Service derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse. Dabei haben wir 7 Kategorien ausgewählt, die jeweils zum Ergebnis "Buy", "Hold" oder "Sell" führen. Diese Ergebnisse werden schlussendlich zum Gesamtergebnis konsolidiert.

1. Branchenvergleich Aktienkurs: Client Service erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 8,09 Prozent. Ähnliche Aktien aus der "Software"-Branche sind im Durchschnitt um -15,82 Prozent gefallen, was eine Outperformance von +23,91 Prozent im Branchenvergleich für Client Service bedeutet. Der "Informationstechnologie"-Sektor hatte eine mittlere Rendite von -19,97 Prozent im letzten Jahr. Client Service lag 28,06 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die Überperformance in beiden Bereichen führt zu einem "Buy"-Rating in dieser Kategorie.

2. Dividende: Client Service hat mit einer Dividendenrendite von 0,16 Prozent momentan einen niedrigeren Wert als der Branchendurchschnitt (1,41%). Die Differenz zu vergleichbaren Werten aus der "Software"-Branche beträgt -1,25. Aufgrund dieser Konstellation erhält die Client Service-Aktie in dieser Kategorie eine "Sell"-Bewertung.

3. Relative Strength Index: Mithilfe des Relative Strength Index (RSI), einem Indikator aus der technischen Analyse, lässt sich eine Aussage treffen, ob ein Wertpapier "überkauft" oder "überverkauft" ist. Dazu werden die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation gesetzt. Schauen wir auf den RSI der letzten 7 Tage für die Client Service-Aktie: der Wert beträgt aktuell 41,88. Demzufolge ist das Wertpapier weder überkauft noch -verkauft, wir vergeben somit ein "Hold"-Rating. Der RSI der letzten 25 Handelstage ist weniger volatil als der RSI7 und ergänzt unsere Analyse um eine längerfristigere Betrachtung. Im Gegensatz zum RSI der letzten 7 Handelstage ist Client Service auf dieser Basis überverkauft. Die somit abweichende Bewertung der Aktie für den 25-Tage-RSI ist daher ein "Buy"-Rating. Insgesamt liefert die Analyse der RSIs zu Client Service damit ein "Buy"-Rating.

Aoshikang: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Der Kurs der Aktie Aoshikang steht am 11.03.2019, 11:03 Uhr an der heimatlichen Börse Shenzhen bei 59,26 CNH. Der Titel wird der Branche "Elektronische Komponenten" zugerechnet.

Aoshikang haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 7 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet. Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Diese 7 unterschiedlichen Einzelfaktoren führen dann zu einer konsolidierten Gesamteinschätzung der Aussichten für die Aktie.

1. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Aoshikang wurde in den letzten zwei Wochen besonders positiv diskutiert. An vier Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt einem Tag. Aktuell, während der vergangenen ein, zwei Tage, sind es ebenfalls vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Buy"-Einschätzung. Dadurch erhält Aoshikang auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Buy"-Bewertung.

2. Relative Strength Index: Der Relative-Stärke-Index (auch Relative Strength Index, abgekürzt RSI) wird in der technischen Analyse verwendet um einzuschäten, ob ein Titel überkauft oder überverkauft ist. Überkaufte Titel könnten demzufolge kurzfristig eher Kursrücksetzer sehen während bei überverkauften Titeln eher Kursgewinne möglich sind. Für diesen Punkt der Analyse ziehen wir den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Aoshikang heran. Zunächst der RSI7: dieser liegt aktuell bei 27,15 Punkten, zeigt also an, dass Aoshikang überverkauft ist. Damit erhält das Wertpapier eine "Buy"-Bewertung für den 7-Tage-RSI. Der 25-Tage-RSI schwankt weniger stark im Vergleich. Aoshikang ist auch auf 25-Tage-Basis überverkauft (Wert: 27,6). Deswegen bekommt die Aktie für den RSI25 ebenfalls eine "Buy"-Bewertung. Zusammen erhält das Aoshikang-Wertpapier damit ein "Buy"-Rating in diesem Abschnitt.

3. Dividende: Aus der gezahlten Dividende und dem jeweiligen Kurs errechnet sich die Dividendenrendite. Aoshikang weist derzeit eine Dividendenrendite von 0,56 % aus. Diese Rendite ist niedriger als der Branchendurchschnitt ("Elektronische Geräte und Komponenten") von 2,15 %. Mit einer Differenz von lediglich 1,58 Prozentpunkten ergibt sich daraus die Einstufung als "Sell" bezüglich der ausgeschütteten Dividende.

Redwood: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Für die Aktie Redwood stehen per 11.03.2019, 11:03 Uhr 15,67 USD an der Heimatbörse New York zu Buche. Redwood zählt zum Segment "Diversifizierte Finanzwerte".

Auf Basis von insgesamt 8 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Redwood entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung "Buy", "Hold" bzw. "Sell". Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Sentiment und Buzz: Während der letzten Wochen war keine eindeutige Veränderung in der Kommunikation über Redwood in Social Media zu beobachten. Es gab keine grundlegende Verschiebung hin zu übermäßig positiven oder negativen Diskussionen. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Hold"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig im Fokus der Anleger steht. Über Redwood wurde deutlich mehr diskutiert als normal, außerdem ist eine steigende Aufmerksamkeit zu verzeichnen. Dies führt zu einem "Buy"-Rating. Insgesamt bekommt die Aktie dadurch ein "Buy"-Rating.

2. Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Redwood ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Redwood-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 37,78, was eine "Hold"-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 61,46, der für diesen Zeitraum eine "Hold"-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking "Hold" auf der Ebene des Relative Strength Indikators.

3. Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Redwood-Aktie beträgt dieser aktuell 16,24 USD. Der letzte Schlusskurs (15,66 USD) liegt damit auf ähnlichem Niveau (-3,57 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Redwood somit eine "Hold"-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen (15,73 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls nahe dem gleitenden Durchschnitt (-0,45 Prozent Abweichung). Die Redwood-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Hold"-Rating bedacht. In Summe wird Redwood auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem "Hold"-Rating versehen.

Boot Barn: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

An der Heimatbörse New York notiert Boot Barn per 11.03.2019, 11:02 Uhr bei 27,67 USD. Boot Barn zählt zum Segment "Bekleidung Einzelhandel".

Auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Boot Barn entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung "Buy", "Hold" bzw. "Sell". Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Anleger: Boot Barn wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als besonders positiv bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend positive Themen rund um den Wert angesprochen. Zusammengefasst sind wir der Auffassung, die Anleger-Stimmung auf dieser Ebene erlaubt daher die Einstufung "Buy". Deshalb erzeugt die Messung der Anleger-Stimmung insgesamt eine "Buy"-Einstufung.

2. Technische Analyse: Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Boot Barn-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 24,39 USD mit dem aktuellen Kurs (27,69 USD), ergibt sich eine Abweichung von +13,53 Prozent. Die Aktie erhält damit eine "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Für diesen (23,75 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls über dem gleitenden Durchschnitt (+16,59 Prozent Abweichung). Die Boot Barn-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Buy"-Rating bedacht. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.

3. Relative Strength Index: Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell "überkauft" oder "überverkauft" ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Boot Barn anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSI: dieser liegt momentan bei 84,62 Punkten, was bedeutet, dass die Boot Barn-Aktie überkauft ist. Demzufolge erhält sie ein "Sell"-Rating. Nun zum RSI25: Entgegen dem RSI7 ist Boot Barn hier weder überkauft noch -verkauft. Für den RSI25 wird das Wertpapier daher mit "Hold" eingestuft. Damit erhält Boot Barn eine "Sell"-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

Brighthouse 652 NT: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Der Kurs der Aktie Brighthouse 652 NT stand am 08.03.2019 zum Schluss bei 24,91 USD.

In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Brighthouse 652 NT auf Basis von insgesamt 4 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.

1. Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen neutral. An zwei Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt fünf Tagen. In den vergangenen ein bis zwei Tagen unterhielten sich die Anleger weder über positive noch über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Brighthouse 652 NT. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem "Hold". Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine "Hold"-Einschätzung.

2. Relative Strength Index: Der Relative-Stärke-Index (auch Relative Strength Index, abgekürzt RSI) wird in der technischen Analyse verwendet um einzuschäten, ob ein Titel überkauft oder überverkauft ist. Überkaufte Titel könnten demzufolge kurzfristig eher Kursrücksetzer sehen während bei überverkauften Titeln eher Kursgewinne möglich sind. Für diesen Punkt der Analyse ziehen wir den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Brighthouse 652 NT heran. Zunächst der RSI7: dieser liegt aktuell bei 60,98 Punkten, zeigt also an, dass Brighthouse 652 NT weder überkauft noch -verkauft ist. Damit erhält das Wertpapier eine "Hold"-Bewertung für den 7-Tage-RSI. Der 25-Tage-RSI schwankt weniger stark im Vergleich. Wie auch beim RSI7 ist Brighthouse 652 NT auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert: 52,61). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit "Hold" eingestuft. Zusammen erhält das Brighthouse 652 NT-Wertpapier damit ein "Hold"-Rating in diesem Abschnitt.

3. Sentiment und Buzz: Die Auswertung der Rate der Stimmungsänderung sowie der Diskussionsintensität ergibt folgendes Bild: Während des vergangenen Monats gab es keine bedeutende Tendenz in der Stimmungslage der Anleger. Daher bewerten wir diesen Punkt mit "Hold". Schauen wir auf die Intensität der Diskussionen aus dem letzten Monat. Diese gibt Aufschluss darüber, ob eine Aktie tendenziell viel oder wenige Beachtung erfährt. Die Anleger diskutierten nicht bedeutend mehr oder weniger als sonst über das Unternehmen. Dies führt zu einem "Hold"-Rating. Damit erhält die Brighthouse 652 NT-Aktie ein "Hold"-Rating.

Environmental Control: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Für die Aktie Environmental Control aus dem Segment "Auto Teile und Ausrüstung" wurde im Schlusshandel am 07.03.2019 ein Kurs von 0,02 geführt.

Environmental Control haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 4 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet. Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Diese 4 unterschiedlichen Einzelfaktoren führen dann zu einer konsolidierten Gesamteinschätzung der Aussichten für die Aktie.

1. Relative Strength Index: Die technische Analyse betrachtet für Aktien auch das Verhältnis der Aufwärtsbewegungen und der Abwärtsbewegungen eines Kurses im Zeitablauf und zeichnet dies für einen Zeitraum von 7 Tagen im Relative Strength-Index auf. Anhand dieses sogenannten RSI ist die Environmental Control aktuell mit dem Wert 39,92 weder überkauft noch -verkauft. Daher gilt für dieses Signal die Einstufung "Hold". Wird die relative Bewegung auf 25 Tage ausgedehnt (RSI25), ergibt sich für die Aktie ein Wert von 46,44. Dies gilt als Signal dafür, dass der Titel als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Dementsprechend lautet die Einstufung auf dieser Basis "Hold". Insgesamt resuliert daraus für die RSI die Einstufung "Hold".

2. Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der Environmental Control von 0,02 ist mit +100 Prozent Entfernung vom GD200 (0,01 ) aus Sicht der charttechnischen Bewertung ein "Buy"-Signal. Demgegenüber weist der GD50, der die mittlere Kursentwicklung aus 50 Tagen beziffert, einen Kurs von 0,02 auf. Das bedeutet für den Aktienkurs, dass ein "Hold"-Signal vorliegt, da der Abstand 0 Prozent beträgt. Unter dem Strich wird der Kurs der Environmental Control-Aktie als "Buy" bewertet, wenn der Durchschnitt aus 50 und 200 Tagen als Grundlage herangezogen wird.

3. Sentiment und Buzz: Während der letzten Wochen war eine Zunahme negativer Kommentare über Environmental Control in Social Media zu beobachten. Das Stimmungsbarometer der Marktteilnehmer zeigte in den roten Bereich. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Sell"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig im Fokus der Anleger steht. Über Environmental Control wurde deutlich mehr diskutiert als normal, außerdem ist eine steigende Aufmerksamkeit zu verzeichnen. Dies führt zu einem "Buy"-Rating. Insgesamt bekommt die Aktie dadurch ein "Sell"-Rating.

Bank of Mellon: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

An der Heimatbörse New York notiert Bank of Mellon per 11.03.2019, 11:01 Uhr bei 51,49 USD. Bank of Mellon zählt zum Segment "Asset Management & Custody Banken".

In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Bank of Mellon auf Basis von insgesamt 8 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.

1. Fundamental: Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. Bank of Mellon liegt mit einem Wert von 12,14 unter dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 65 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche "Kapitalmärkte" von 34,29. Durch das verhältnismäßig niedrige KGV kann die Aktie als "günstig" bezeichnet werden und erhält daher auf der Basis fundamentaler Kritierien ein "Buy".

2. Anleger: Bank of Mellon wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als besonders positiv bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend positive Themen rund um den Wert angesprochen. Zusammengefasst sind wir der Auffassung, die Anleger-Stimmung auf dieser Ebene erlaubt daher die Einstufung "Buy". Deshalb erzeugt die Messung der Anleger-Stimmung insgesamt eine "Buy"-Einstufung.

3. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Finanzen") liegt Bank of Mellon mit einer Rendite von -8,14 Prozent mehr als 19 Prozent darunter. Die "Kapitalmärkte"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 10,79 Prozent. Auch hier liegt Bank of Mellon mit 18,93 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem "Sell"-Rating in dieser Kategorie.

Investis: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Der Investis-Kurs wird am 11.03.2019, 09:04 Uhr an der Heimatbörse SIX Swiss Ex mit 61,53 CHF festgestellt.

Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Investis einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen. Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Investis jeweils als "Buy", "Hold" bzw. "Sell" zu klassifizieren ist. Eine abschließende Konsolidierung dieser Einschätzungen ergibt die Gesamtbewertung.

1. Dividende: Die Dividendenrendite misst das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs und wird üblicherweise in Prozent angegeben. Die aktuelle Dividendenrendite für Investis beträgt bezogen auf das Kursniveau 3,78 Prozent und liegt mit 0,07 Prozent nur leicht unter dem Mittelwert (3,85) für diese Aktie. Investis bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten deshalb eine "Hold"-Bewertung.

2. Anleger: Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes Bild: Die Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich neutral eingestellt gegenüber Investis. Es gab insgesamt drei positive und zwei negative Tage. An fünf Tagen gab es keine eindeutige Richtung. Die neuesten Nachrichten (in den vergangenen ein bis zwei Tagen) über das Unternehmen sind ebenfalls vornehmlich neutral. Auf der Basis unserer Stimmungsanalyse erhält Investis daher eine "Hold"-Einschätzung. Insgesamt erhält Investis von der Redaktion für die Anlegerstimmung ein "Hold"-Rating.

3. Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Investis liegt bei einem Wert von 20,31. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche "" (KGV von 21,04) unter dem Durschschnitt (ca. 3 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Investis damit unterbewertet und erhält folglich eine "Buy"-Bewertung auf dieser Stufe.

Purecircle: Aktienanalyse vom 11.03.2019

0

Purecircle, ein Unternehmen aus dem Markt "Verpackte Lebensmittel und Fleisch", notiert aktuell (Stand 10:58 Uhr) mit 2,52 GBP sehr deutlich im Minus (-98.99 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist London.

Die Aussichten für Purecircle haben wir anhand 7 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als "Buy", "Hold" bzw. "Sell".

1. Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Purecircle verläuft aktuell bei 324,83 GBP. Damit erhält die Aktie die Einstufung "Sell", insofern der Aktienkurs selbst bei 250 GBP aus dem Handel ging und damit einen Abstand von -23,04 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 260,33 GBP angenommen. Dies wiederum entspricht für die Purecircle-Aktie der aktuellen Differenz von -3,97 Prozent und damit einem "Hold"-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach "Hold".

2. Analysteneinschätzung: In den letzten zwölf Monaten wurden insgesamt 3 Analystenbewertungen für die Purecircle-Aktie abgegeben. Davon waren 1 Bewertungen "Buy", 2 "Hold" und 0 "Sell". Zusammengefasst ergibt sich daraus ein "Hold"-Rating für die Purecircle-Aktie. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Purecircle vor. Im Rahmen der von den Analysten durchgeführten Ratings ergab sich ein durchschnittliches Kursziel von 441,67 GBP. Das Wertpapier hat damit ein Aufwärtspotential von 76,67 Prozent, legt man den letzten Schlusskurs (250 GBP) zugrunde. Daraus leitet sich eine "Buy"-Empfehlung ab. Unterm Strich erhält Purecircle somit ein "Buy"-Rating für diesen Punkt der Analyse.

3. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Purecircle wurde in den letzten zwei Wochen eher neutral diskutiert. An drei Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt vier Tagen. In den vergangenen ein, zwei Tagen gibt es keine besonders positiven oder negativen Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Hold"-Einschätzung. Dadurch erhält Purecircle auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Hold"-Bewertung.