Home Blog Page 290

China Yuhua Education: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

An der Heimatbörse Hong Kong notiert China Yuhua Education per 13.08.2020, 05:44 Uhr bei 7.68 HKD. China Yuhua Education zählt zum Segment "Bildungsdienste".

In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses China Yuhua Education auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.

1. Anleger: China Yuhua Education wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als neutral bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Es wurden in den vergangenen Tagen überwiegend neutrale Themen rund um den Wert angesprochen. Zusammengefasst sind wir der Auffassung, die Anleger-Stimmung auf dieser Ebene erlaubt daher die Einstufung "Hold". Deshalb erzeugt die Messung der Anleger-Stimmung insgesamt eine "Hold"-Einstufung.

2. Relative Strength Index: Ein prominentes Signal der technischen Analyse, der Relative Strength-Index, RSI, bezieht die Auf- und Abwärtsbewegungen von Kursen in einem Zeitraum von - musterhaft - 7 Tagen aufeinander. Bei einer Ausprägung zwischen 0 und 30 gilt ein Wert als „überverkauft“, bei 70 bis 100 als „überkauft“ und dazwischen als neutral. Der RSI der China Yuhua Education führt bei einem Niveau von 37,21 zur Einstufung "Hold". Der RSI25, bezogen auf einen Zeitraum von 25 Tagen, ist mit 35,9 ein Indikator für eine "Hold"-Einschätzung auf diesem Niveau. Damit stellt sich die Gesamteinschätzung auf "Hold".

3. Fundamental: Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist China Yuhua Education mit einem Wert von 46,27 deutlich günstiger als das Mittel in der Branche "Diversifizierte Verbraucherdienste" und daher unterbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 66,14 , womit sich ein Abstand von 30 Prozent errechnet. Daher stufen wir den Titel als "Buy"-Empfehlung ein.

Inomin Mines: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Der Kurs der Aktie Inomin Mines steht am 13.08.2020, Uhr an der heimatlichen Börse Venture bei 0.165 CAD.

Unsere Analysten haben Inomin Mines nach 4 Kriterien bewertet. Dabei definiert jedes Kriterium eine "Buy", "Hold" oder "Sell"-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse.

1. Anleger: Inomin Mines wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als besonders positiv bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend positive Themen rund um den Wert angesprochen. Zusammengefasst sind wir der Auffassung, die Anleger-Stimmung auf dieser Ebene erlaubt daher die Einstufung "Buy". Deshalb erzeugt die Messung der Anleger-Stimmung insgesamt eine "Buy"-Einstufung.

2. Relative Strength Index: Ein prominentes Signal der technischen Analyse, der Relative Strength-Index, RSI, bezieht die Auf- und Abwärtsbewegungen von Kursen in einem Zeitraum von - musterhaft - 7 Tagen aufeinander. Bei einer Ausprägung zwischen 0 und 30 gilt ein Wert als „überverkauft“, bei 70 bis 100 als „überkauft“ und dazwischen als neutral. Der RSI der Inomin Mines führt bei einem Niveau von 37,33 zur Einstufung "Hold". Der RSI25, bezogen auf einen Zeitraum von 25 Tagen, ist mit 36,14 ein Indikator für eine "Hold"-Einschätzung auf diesem Niveau. Damit stellt sich die Gesamteinschätzung auf "Hold".

3. Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Inomin Mines-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 0,04 CAD. Der letzte Schlusskurs (0.165 CAD) weicht somit +312,5 Prozent ab, was einer "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Für diesen (0,06 CAD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls über dem gleitenden Durchschnitt (+175 Prozent Abweichung). Die Inomin Mines-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Buy"-Rating bedacht. Unterm Strich erhält erhält die Inomin Mines-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.

Agios: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

An der Börse NASDAQ GS notiert die Aktie Agios am 13.08.2020, 05:43 Uhr, mit dem Kurs von 40.4 USD. Die Aktie der Agios wird dem Segment "Biotechnologie" zugeordnet.

In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Agios auf Basis von insgesamt 6 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.

1. Branchenvergleich Aktienkurs: Agios erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -5,86 Prozent. Ähnliche Aktien aus der "Biotechnologie"-Branche sind im Durchschnitt um 12,15 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -18,02 Prozent im Branchenvergleich für Agios bedeutet. Der "Gesundheitspflege"-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 12 Prozent im letzten Jahr. Agios lag 17,86 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem "Sell"-Rating in dieser Kategorie.

2. Sentiment und Buzz: Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei Agios haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine mittlere Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung "Hold" zu. Die Rate der Stimmungsänderung erfuhr in diesem Zeitraum kaum Änderungen. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis "Hold".

3. Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Agios verläuft aktuell bei 45,32 USD. Damit erhält die Aktie die Einstufung "Sell", insofern der Aktienkurs selbst bei 40,4 USD aus dem Handel ging und damit einen Abstand von -10,86 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 50,34 USD angenommen. Dies wiederum entspricht für die Agios-Aktie der aktuellen Differenz von -19,75 Prozent und damit einem "Sell"-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach "Sell".

Credit 675 Notes Due: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Für die Aktie Credit 675 Notes Due stehen per 13.08.2020, 05:43 Uhr 3.47 USD zu Buche.

Auf Basis von insgesamt 4 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Credit 675 Notes Due entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung "Buy", "Hold" bzw. "Sell". Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Relative Strength Index: Mithilfe des Relative Strength Index (RSI), einem Indikator aus der technischen Analyse, lässt sich eine Aussage treffen, ob ein Wertpapier "überkauft" oder "überverkauft" ist. Dazu werden die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation gesetzt. Schauen wir auf den RSI der letzten 7 Tage für die Credit 675 Notes Due-Aktie: der Wert beträgt aktuell 75, Demzufolge ist das Wertpapier überkauft, wir vergeben somit ein "Sell"-Rating. Der RSI der letzten 25 Handelstage ist weniger volatil als der RSI7 und ergänzt unsere Analyse um eine längerfristigere Betrachtung. Entgegen dem RSI7 ist Credit 675 Notes Due hier weder überkauft noch -verkauft. Für den RSI25 wird das Wertpapier daher mit "Hold" eingestuft. Insgesamt liefert die Analyse der RSIs zu Credit 675 Notes Due damit ein "Sell"-Rating.

2. Anleger: Die Anleger-Stimmung bei Credit 675 Notes Due in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt besonders positiv. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen Tagen insbesondere positive Themen bei den Diskussionen im Mittelpunkt standen, womit der Titel insgesamt die Einschätzung "Buy" erhält. Damit errechnet sich unserer Einschätzung nach zum Punkt Anleger-Stimmung insgesamt ein "Buy".

3. Technische Analyse: Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Credit 675 Notes Due-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 4,66 USD mit dem aktuellen Kurs (3,47 USD), ergibt sich eine Abweichung von -25,54 Prozent. Die Aktie erhält damit eine "Sell"-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Für diesen Wert (3,3 USD) liegt der letzte Schlusskurs über dem gleitenden Durchschnitt (+5,15 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der Credit 675 Notes Due-Aktie, und zwar ein "Buy"-Rating. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein "Hold"-Rating.

Intercard Informationssysteme: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Intercard Informationssysteme weist am 13.08.2020, 05:42 Uhr einen Kurs von 3.9 EUR an der Börse Frankfurt auf. Das Unternehmen wird unter "Technologie Hardware und Ausrüstung" geführt.

Diese Aktie haben wir in 6 Punkten analysiert und mit der Einschätzung "Buy", "Hold" bzw. "Sell" versehen. Am Ende der Analyse finden Sie die daraus resultierende Gesamtbewertung.

1. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -14,29 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor ("Informationstechnologie") liegt Intercard Informationssysteme damit 29,88 Prozent unter dem Durchschnitt (15,59 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche "Computer & Peripheriegeräte" beträgt -1,89 Prozent. Intercard Informationssysteme liegt aktuell 12,4 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem "Sell".

2. Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Intercard Informationssysteme-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 3,6 EUR. Der letzte Schlusskurs (3,9 EUR) weicht somit +8,33 Prozent ab, was einer "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Auch für diesen Wert (3,51 EUR) liegt der letzte Schlusskurs über dem gleitenden Durchschnitt (+11,11 Prozent), somit erhält die Intercard Informationssysteme-Aktie auch für diesen ein "Buy"-Rating. Unterm Strich erhält erhält die Intercard Informationssysteme-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.

3. Relative Strength Index: Der Relative Strength Index, abgekürzt als RSI, indiziert die Bewegungen von Aktienkursen innerhalb von 7 Tagen, indem die Aufwärtsbewegungen auf die Anzahl der Bewegungen in Bezug gesetzt werden. Die Normspanne reicht von 0 bis 100, Der RSI der Intercard Informationssysteme liegt bei 34,78, womit die Situation als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Daraus resultiert eine Bewertung als "Hold". Der RSI25 dehnt den Berechnungszeitraum auf 25 Tage aus. Der RSI für die Intercard Informationssysteme bewegt sich bei 39,77. Dies gilt als Indikator für eine weder überkaufte noch -verkaufte Situation, der ein "Hold" zugeodnert wird. Insgesamt vergeben wir daher für diese Kategorie die Einstufung "Hold".

Argan: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Argan weist am 13.08.2020, 05:42 Uhr einen Kurs von 45.51 USD an der Börse New York auf. Das Unternehmen wird unter "Bauwesen" geführt.

Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Argan einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen. Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Argan jeweils als "Buy", "Hold" bzw. "Sell" zu klassifizieren ist. Eine abschließende Konsolidierung dieser Einschätzungen ergibt die Gesamtbewertung.

1. Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Argan ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Argan-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 35,06, was eine "Hold"-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 47,84, der für diesen Zeitraum eine "Hold"-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking "Hold" auf der Ebene des Relative Strength Indikators.

2. Anleger: Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes Bild: Die Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich neutral eingestellt gegenüber Argan. Es gab insgesamt ein positive und drei negative Tage. An sechs Tagen gab es keine eindeutige Richtung. Die neuesten Nachrichten (in den vergangenen ein bis zwei Tagen) über das Unternehmen sind ebenfalls vornehmlich neutral. Auf der Basis unserer Stimmungsanalyse erhält Argan daher eine "Hold"-Einschätzung. Insgesamt erhält Argan von der Redaktion für die Anlegerstimmung ein "Hold"-Rating.

3. Technische Analyse: Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Argan-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 40,25 USD mit dem aktuellen Kurs (45,51 USD), ergibt sich eine Abweichung von +13,07 Prozent. Die Aktie erhält damit eine "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Dieser beträgt aktuell 43,81 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (+3,88 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Argan ergibt, die Aktie erhält eine "Hold"-Bewertung. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.

Bridgestone: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Am 13.08.2020, 05:41 Uhr notiert die Aktie Bridgestone an ihrem Heimatmarkt Tokyo mit dem Kurs von 3227 JPY. Das Unternehmen gehört zum Segment "Reifen und Gummi".

Unsere Analysten haben Bridgestone nach 7 Kriterien bewertet. Dabei definiert jedes Kriterium eine "Buy", "Hold" oder "Sell"-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse.

1. Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend positiv. An neun Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt zwei Tagen. In den vergangenen ein, zwei Tagen unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über positive Themen in Bezug auf das Unternehmen Bridgestone. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem "Buy". Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine "Buy"-Einschätzung.

2. Dividende: Bridgestone hat mit einer Dividendenrendite von 4,05 Prozent momentan einen höheren Wert als der Branchendurchschnitt (2.46%). Die Differenz zu vergleichbaren Werten aus der "Automatische Komponenten"-Branche beträgt +1,59. Aufgrund dieser Konstellation erhält die Bridgestone-Aktie in dieser Kategorie eine "Buy"-Bewertung.

3. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -18,06 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor ("Zyklische Konsumgüter") liegt Bridgestone damit 17,47 Prozent unter dem Durchschnitt (-0,58 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche "Automatische Komponenten" beträgt -4,72 Prozent. Bridgestone liegt aktuell 13,34 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem "Sell".

Smith & Wesson Brands: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Für die Aktie Smith & Wesson Brands stehen per 13.08.2020, 05:41 Uhr 24.99 USD zu Buche. Smith & Wesson Brands zählt zum Segment "Freizeitartikel".

Nach einem bewährten Schema haben wir Smith & Wesson Brands auf dem aktuellen Niveau bewertet. Dabei durchläuft die Aktie eine Bewertung für 7 Faktoren, die jeweils mit der Bewertung "Buy", "Hold" oder "Sell" versehen werden. Daraus resultiert im letzten Schritt eine Gesamtbewertung.

1. Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Smith & Wesson Brands-Aktie beträgt dieser aktuell 12,01 USD. Der letzte Schlusskurs (24,99 USD) liegt damit deutlich darüber (+108,08 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Smith & Wesson Brands somit eine "Buy"-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen (20,91 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls über dem gleitenden Durchschnitt (+19,51 Prozent Abweichung). Die Smith & Wesson Brands-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Buy"-Rating bedacht. In Summe wird Smith & Wesson Brands auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem "Buy"-Rating versehen.

2. Analysteneinschätzung: Von insgesamt 4 Analystenbewertungen aus den vergangenen zwölf Monaten für die Smith & Wesson Brands-Aktie sind 2 Einstufungen "Buy", 2 "Hold" und 0 "Sell". Das bedeutet im Durchschnitt ein "Buy"-Rating für das Wertpapier. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Smith & Wesson Brands vor. Aus den abgegebenen Kurszielen errechnet sich ein Durchschnitt von 11,38 USD. Das bedeutet, dass die Aktie vom letzten Schlusskurs (24,99 USD) ausgehend um -54,48 Prozent fallen könnte. Die sich daraus ableitende Empfehlung ist "Sell". Zusammengefasst erhält Smith & Wesson Brands von den Analysten somit ein "Hold"-Rating.

3. Fundamental: Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist Smith & Wesson Brands mit einem Wert von 38,79 deutlich teurer als das Mittel in der Branche "Freizeitausrüstung & Produkte" und daher überbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 31,14 , womit sich ein Abstand von 25 Prozent errechnet. Daher stufen wir den Titel als "Sell"-Empfehlung ein.

Cccg Real Estate: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Für die Aktie Cccg Real Estate stehen per 13.08.2020, 05:40 Uhr 7.19 an der Heimatbörse Shenzhen zu Buche.

In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Cccg Real Estate auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.

1. Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Cccg Real Estate verläuft aktuell bei 7,36 . Damit erhält die Aktie die Einstufung "Hold", insofern der Aktienkurs selbst bei 7,38 aus dem Handel ging und damit einen Abstand von +0,27 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 7,69 angenommen. Dies wiederum entspricht für die Cccg Real Estate-Aktie der aktuellen Differenz von -4,03 Prozent und damit einem "Hold"-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach "Hold".

2. Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Cccg Real Estate liegt bei einem Wert von 11,69. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche "" (KGV von 0) auf ähnlichem Niveau wie der Durschschnitt (ca. 0 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Cccg Real Estate damit weder unterbewertet noch überbewertet und erhält folglich eine "Hold"-Bewertung auf dieser Stufe.

3. Relative Strength Index: Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell "überkauft" oder "überverkauft" ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Cccg Real Estate anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSI: dieser liegt momentan bei 50,54 Punkten, was bedeutet, dass die Cccg Real Estate-Aktie weder überkauft noch -verkauft ist. Demzufolge erhält sie ein "Hold"-Rating. Nun zum RSI25: Wie auch beim RSI7 ist Cccg Real Estate auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert: 63,61). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit "Hold" eingestuft. Damit erhält Cccg Real Estate eine "Hold"-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

Armada Hoffler Properties: Aktienanalyse vom 13.08.2020

0

Armada Hoffler Properties weist am 13.08.2020, Uhr einen Kurs von 25.69 USD an der Börse auf.

Die Aussichten für Armada Hoffler Properties haben wir anhand 4 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als "Buy", "Hold" bzw. "Sell".

1. Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Armada Hoffler Properties-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 24,24 USD. Der letzte Schlusskurs (25,69 USD) weicht somit +5,98 Prozent ab, was einer "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Für diesen (23,79 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls über dem gleitenden Durchschnitt (+7,99 Prozent Abweichung). Die Armada Hoffler Properties-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Buy"-Rating bedacht. Unterm Strich erhält erhält die Armada Hoffler Properties-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.

2. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Armada Hoffler Properties wurde in den letzten zwei Wochen besonders positiv diskutiert. An zehn Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an einem Tag die negative Kommunikation überwog. Aktuell, während der vergangenen ein, zwei Tage, sind es ebenfalls vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Buy"-Einschätzung. Dadurch erhält Armada Hoffler Properties auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Buy"-Bewertung.

3. Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Armada Hoffler Properties zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ist durchschnittlich, da eine normale Aktivität zu sehen ist. Daraus ergibt sich eine "Hold"-Einschätzung. Die Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren. Daraus leitet die Redaktion wiederum eine "Hold"-Bewertung ab. Unter dem Strich ergibt sich daher eine "Hold"-Einstufung.