Home Blog Page 4

Athersys: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Der Athersys-Kurs wird am 16.02.2020, 19:55 Uhr an der Heimatbörse NASDAQ CM mit 1.25 USD festgestellt. Das Papier gehört zum Segment "Biotechnologie".

In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Athersys auf Basis von insgesamt 6 Bewertungskriterien eingeschätzt. Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie.

1. Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend negativ. An vier Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an sieben Tagen die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen Tagen unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Athersys. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem "Sell". Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine "Sell"-Einschätzung.

2. Relative Strength Index: Die technische Analyse betrachtet für Aktien auch das Verhältnis der Aufwärtsbewegungen und der Abwärtsbewegungen eines Kurses im Zeitablauf und zeichnet dies für einen Zeitraum von 7 Tagen im Relative Strength-Index auf. Anhand dieses sogenannten RSI ist die Athersys aktuell mit dem Wert 93,75 überkauft. Daher gilt für dieses Signal die Einstufung "Sell". Wird die relative Bewegung auf 25 Tage ausgedehnt (RSI25), ergibt sich für die Aktie ein Wert von 46,55. Dies gilt als Signal dafür, dass der Titel als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Dementsprechend lautet die Einstufung auf dieser Basis "Hold". Insgesamt resuliert daraus für die RSI die Einstufung "Sell".

3. Analysteneinschätzung: Geht es nach der langfristigen Meinung von Analysten, dann wird die Athersys-Aktie die Einschätzung "Buy" erhalten. Insgesamt liegen folgende Bewertungen vor: 2 Buy, 0 Hold, 0 Sell. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Athersys vor. Schließlich ist auch das Kursziel der Analysten für die Bewertung der Aktie insgesamt interessant. Dieses wird bei 9,5 USD angesiedelt. Damit würde die Aktie künftig eine Performance von 666,13 Prozent erzielen, da sie derzeit 1,24 USD kostet. Diese Entwicklung führt zur Einstufung "Buy". Für die gesamte Analysteneinschätzung vergeben wir als Redaktion insgesamt das Rating "Buy".

Automatic Data Processing: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Per 16.02.2020, 19:54 Uhr wird für die Aktie Automatic Data Processing am Heimatmarkt NASDAQ GS der Kurs von 181.21 USD angezeigt. Das Papier zählt zur Branche "Datenverarbeitung und ausgelagerte Dienstleistungen".

Auf Basis von insgesamt 8 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Automatic Data Processing entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung "Buy", "Hold" bzw. "Sell". Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Sentiment und Buzz: Während der letzten Wochen war keine eindeutige Veränderung in der Kommunikation über Automatic Data Processing in Social Media zu beobachten. Es gab keine grundlegende Verschiebung hin zu übermäßig positiven oder negativen Diskussionen. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Hold"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig im Fokus der Anleger steht. Über Automatic Data Processing wurde deutlich weniger diskutiert als normal, außerdem ist eine abnehmende Aufmerksamkeit zu verzeichnen. Dies führt zu einem "Sell"-Rating. Insgesamt bekommt die Aktie dadurch ein "Sell"-Rating.

2. Dividende: Mit einer Dividendenrendite von 2,02 Prozent liegt Automatic Data Processing 0,6 Prozent nur leicht über dem Branchendurchschnitt. Die Branche "IT-Dienstleistungen" besitzt eine durchschnittliche Dividendenrendite von 1,42. Die Aktie ist daher aus heutiger Sicht im Vergleich ein neutrales Investment und erhält von der Redaktion eine "Hold"-Bewertung.

3. Relative Strength Index: Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand von 0 bis 100 normiert. Der Automatic Data Processing-RSI ist mit einer Ausprägung von 41,87 Grundlage für die Bewertung als "Hold". Der RSI25 beläuft sich auf 39,91, woraus für 25 Tage eine Einstufung als "Hold" resultiert. Dieses Gesamtbild führt zu einem Rating "Hold".

iShares V – iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Für die Aktie iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits stehen per 16.02.2020, 15:02 Uhr 7776 GBP an der Heimatbörse London zu Buche.

Nach einem bewährten Schema haben wir iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits auf dem aktuellen Niveau bewertet. Dabei durchläuft die Aktie eine Bewertung für 4 Faktoren, die jeweils mit der Bewertung "Buy", "Hold" oder "Sell" versehen werden. Daraus resultiert im letzten Schritt eine Gesamtbewertung.

1. Sentiment und Buzz: Bei iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits konnte in den letzten Wochen keine wesentliche Veränderung des Stimmungsbildes feststellt werden. Eine Änderung des Stimmungsbildes kommt zustande, wenn die Masse der Marktteilnehmer in den sozialen Medien, die die Grundlage dieser Auswertung bilden, eine Tendenz hin zu besonders positiven oder negativen Themen hat. Da bei iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits in diesem Punkt keine Auffälligkeiten registriert wurden, bewerten wir dieses Kriterium mit "Hold". In Bezug auf die Stärke der Diskussion oder anders ausgedrückt, die Veränderung der Anzahl der Beiträge, konnten keine signifikanten Unterschiede ausgemacht werden. Dies honorieren wir mit einer "Hold"-Bewertung. Zusammengefasst bekommt iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits für diese Stufe daher ein "Hold".

2. Technische Analyse: Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits derzeit ein "Buy". Denn der GD200 des Wertes verläuft in Höhe von 6991,01 GBP, womit der Kurs der Aktie (7774 GBP) um +11,2 Prozent über diesem Trendsignal verläuft. Dies entspricht der Einstufung als "Buy". Auf Basis der vergangenen 50 Tage ergibt sich ein gleitender Durchschnittskurs (GD50) von 7492,69 GBP. Dies wiederum entspricht aus Sicht des Aktienkurses selbst einer Abweichung von +3,75 Prozent. Damit ist die Aktie in diesem Zeitraum ein "Hold"-Wert. Insgesamt entspricht dies dem Rating "Buy".

3. Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell "überkauft" oder "überverkauft" ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 7,41 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits momentan überverkauft ist. Die Aktie wird somit als "Buy" eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Der RSI25 liegt bei 37,42, was bedeutet, dass iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits hier weder überkauft noch -verkauft ist, im Gegensatz zum RSI7. Das Wertpapier wird somit abweichend als "Hold" eingestuft. iShares V - iShares S&P 500 GBP Hedged Ucits wird damit unterm Strich mit "Buy" für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Sprott Physical Gold & Silver Trust: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Sprott Physical Gold & Silver Trust. Die Aktie notiert im Handel am 16.02.2020, 19:53 Uhr, mit 20.17 USD.

Die Aussichten für Sprott Physical Gold & Silver Trust haben wir anhand 4 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als "Buy", "Hold" bzw. "Sell".

1. Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Sprott Physical Gold & Silver Trust zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ist durchschnittlich, da eine normale Aktivität zu sehen ist. Daraus ergibt sich eine "Hold"-Einschätzung. Die Rate der Stimmungsänderung weist unserer Messung nach kaum Änderungen auf. Daraus leitet die Redaktion wiederum eine "Hold"-Bewertung ab. Unter dem Strich ergibt sich daher eine "Hold"-Einstufung.

2. Relative Strength Index: Ein prominentes Signal der technischen Analyse, der Relative Strength-Index, RSI, bezieht die Auf- und Abwärtsbewegungen von Kursen in einem Zeitraum von - musterhaft - 7 Tagen aufeinander. Bei einer Ausprägung zwischen 0 und 30 gilt ein Wert als „überverkauft“, bei 70 bis 100 als „überkauft“ und dazwischen als neutral. Der RSI der Sprott Physical Gold & Silver Trust führt bei einem Niveau von 37,88 zur Einstufung "Hold". Der RSI25, bezogen auf einen Zeitraum von 25 Tagen, ist mit 41,49 ein Indikator für eine "Hold"-Einschätzung auf diesem Niveau. Damit stellt sich die Gesamteinschätzung auf "Hold".

3. Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen neutral. Es gab weder positive noch negativen Ausschläge. In den vergangenen ein bis zwei Tagen unterhielten sich die Anleger weder über positive noch über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Sprott Physical Gold & Silver Trust. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem "Hold". Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine "Hold"-Einschätzung.

Blow & Drive Interlock: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Für die Aktie Blow & Drive Interlock stehen per 16.02.2020, 19:52 Uhr 0.03 USD an der Heimatbörse OTC US zu Buche.

Wie Blow & Drive Interlock derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse. Dabei haben wir 4 Kategorien ausgewählt, die jeweils zum Ergebnis "Buy", "Hold" oder "Sell" führen. Diese Ergebnisse werden schlussendlich zum Gesamtergebnis konsolidiert.

1. Sentiment und Buzz: Blow & Drive Interlock lässt sich auch über einen längeren Zeitraum hinsichtlich der Anzahl der Wortbeiträge (der Diskussionsintensität) und der Rate der Stimmungsänderung beobachten und auswerten. Daraus ergeben sich interessante Rückschlüsse über das langfristige Stimmungsbild der vergangenen Monate. Konkret: Die Aktie hat dabei eine durchschnittliche Aktivität aufgewiesen. Dies deutet auf eine mittlere Diskussionsintensität hin und erfordert eine "Hold"-Einstufung. Die Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren, was eine Einschätzung als "Hold"-Wert entspricht. In der Gesamtbewertung ergibt sich damit für Blow & Drive Interlock in diesem Punkt die Einstufung: "Hold".

2. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Blow & Drive Interlock wurde in den letzten zwei Wochen neutral diskutiert. Es gab weder positive noch negativen Ausschläge. In den vergangenen ein, zwei Tagen gibt es keine besonders positiven oder negativen Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Hold"-Einschätzung. Dadurch erhält Blow & Drive Interlock auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Hold"-Bewertung.

3. Technische Analyse: Die Blow & Drive Interlock ist mit einem Kurs von 0.0307 USD inzwischen -23,25 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung "Sell". Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung "Sell", da die Distanz zum GD200 sich auf -56,14 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer Sicht für die beiden Zeiträume insgesamt als "Sell" ein.

Great Southern: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

An der Heimatbörse NASDAQ GS notiert Great Southern per 16.02.2020, 19:52 Uhr bei 57.32 USD. Great Southern zählt zum Segment "Regionalbanken".

Unsere Analysten haben Great Southern nach 7 Kriterien bewertet. Dabei definiert jedes Kriterium eine "Buy", "Hold" oder "Sell"-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse.

1. Dividende: Aus der gezahlten Dividende und dem jeweiligen Kurs errechnet sich die Dividendenrendite. Great Southern weist derzeit eine Dividendenrendite von 2,37 % aus. Diese Rendite ist nur leicht niedriger als der Branchendurchschnitt ("Handelsbanken") von 2,87 %. Mit einer Differenz von lediglich 0,5 Prozentpunkten ergibt sich daraus die Einstufung als "Hold" bezüglich der ausgeschütteten Dividende.

2. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Finanzen") liegt Great Southern mit einer Rendite von 11,31 Prozent mehr als 4 Prozent darüber. Die "Handelsbanken"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 7,44 Prozent. Auch hier liegt Great Southern mit 3,87 Prozent deutlich darüber. Diese sehr gute Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem "Buy"-Rating in dieser Kategorie.

3. Technische Analyse: Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Great Southern-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 58,9 USD. Damit liegt der letzte Schlusskurs (57,34 USD) auf ähnlichem Niveau (Unterschied -2,65 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als "Hold" Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Dieser beträgt aktuell 60,88 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs darunter (-5,81 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Great Southern ergibt, die Aktie erhält eine "Sell"-Bewertung. Die Great Southern-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem "Hold"-Rating versehen.

Changhong Huayi Compressor: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

An der Heimatbörse Shenzhen notiert Changhong Huayi Compressor per 16.02.2020, 15:00 Uhr bei 3.56 CNY. Changhong Huayi Compressor zählt zum Segment "Industriemaschinen".

Unsere Analysten haben Changhong Huayi Compressor nach 7 Kriterien bewertet. Dabei definiert jedes Kriterium eine "Buy", "Hold" oder "Sell"-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse.

1. Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Changhong Huayi Compressor zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ist durchschnittlich, da eine normale Aktivität zu sehen ist. Daraus ergibt sich eine "Hold"-Einschätzung. Die Rate der Stimmungsänderung weist kaum Änderungen auf. Daraus leitet die Redaktion wiederum eine "Hold"-Bewertung ab. Unter dem Strich ergibt sich daher eine "Hold"-Einstufung.

2. Fundamental: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 35,09 ist die Aktie von Changhong Huayi Compressor auf Basis der heutigen Notierungen 51 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Maschinen" (72,14) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung "Buy".

3. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -13,82 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor ("Industrie") liegt Changhong Huayi Compressor damit 5,54 Prozent über dem Durchschnitt (-19,36 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche "Maschinen" beträgt -19,49 Prozent. Changhong Huayi Compressor liegt aktuell 5,66 Prozent über diesem Wert. Aufgrund der Überperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem "Buy".

Sanjiang Shopping Club: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

An der Börse Shanghai notiert die Aktie Sanjiang Shopping Club am 16.02.2020, 15:01 Uhr, mit dem Kurs von 12.65 CNH. Die Aktie der Sanjiang Shopping Club wird dem Segment "Lebensmitteleinzelhandel" zugeordnet.

Die Aussichten für Sanjiang Shopping Club haben wir anhand 7 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als "Buy", "Hold" bzw. "Sell".

1. Sentiment und Buzz: Bei Sanjiang Shopping Club konnte in den letzten Wochen eine deutliche Veränderung des Stimmungsbildes hin zum Negativen festgestellt werden. Eine Änderung des Stimmungsbildes kommt zustande, wenn die Masse der Marktteilnehmer in den sozialen Medien, die die Grundlage dieser Auswertung bilden, eine Tendenz hin zu besonders positiven oder negativen Themen hat. Da bei Sanjiang Shopping Club in diesem Punkt negative Auffälligkeiten registriert wurden, bewerten wir dieses Kriterium mit "Sell". In Bezug auf die Stärke der Diskussion oder anders ausgedrückt, die Veränderung der Anzahl der Beiträge, konnten keine signifikanten Unterschiede ausgemacht werden. Dies honorieren wir mit einer "Hold"-Bewertung. Zusammengefasst bekommt Sanjiang Shopping Club für diese Stufe daher ein "Sell".

2. Dividende: Das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs wird üblicherweise als Dividendenrendite angegeben. Der Wert kann börsentäglichen Schwankungen unterliegen und ist somit eine sich dynamische verändernde Kennzahl. Sanjiang Shopping Club liegt mit einer Dividendenrendite von 1,58 Prozent aktuell unter dem Branchendurchschnitt. Die "Einzelhandel mit Lebensmitteln und Grundnahrungsmitteln"-Branche hat einen Wert von 2,62, wodurch sich eine Differenz von -1,04 Prozent zur Sanjiang Shopping Club-Aktie ergibt. Auf der Basis dieses Resultats bekommt die Aktie von der Redaktion eine "Sell"-Einschätzung für ihre Dividendenpolitik.

3. Relative Strength Index: Mithilfe des Relative Strength Index (RSI), einem Indikator aus der technischen Analyse, lässt sich eine Aussage treffen, ob ein Wertpapier "überkauft" oder "überverkauft" ist. Dazu werden die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation gesetzt. Schauen wir auf den RSI der letzten 7 Tage für die Sanjiang Shopping Club-Aktie: der Wert beträgt aktuell 30,77. Demzufolge ist das Wertpapier weder überkauft noch -verkauft, wir vergeben somit ein "Hold"-Rating. Der RSI der letzten 25 Handelstage ist weniger volatil als der RSI7 und ergänzt unsere Analyse um eine längerfristigere Betrachtung. Wie auch beim RSI7 ist Sanjiang Shopping Club auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert: 53,94). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit "Hold" eingestuft. Insgesamt liefert die Analyse der RSIs zu Sanjiang Shopping Club damit ein "Hold"-Rating.

Chengdu Yunda: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Der Kurs der Aktie Chengdu Yunda steht am 16.02.2020, 15:01 Uhr an der heimatlichen Börse Shenzhen bei 8.21 CNY. Der Titel wird der Branche "Elektronische Geräte und Instrumente" zugerechnet.

Auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Chengdu Yunda entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung "Buy", "Hold" bzw. "Sell". Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Informationstechnologie") liegt Chengdu Yunda mit einer Rendite von 28,91 Prozent mehr als 37 Prozent darüber. Die "Elektronische Geräte und Komponenten"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von -10,46 Prozent. Auch hier liegt Chengdu Yunda mit 39,37 Prozent deutlich darüber. Diese sehr gute Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem "Buy"-Rating in dieser Kategorie.

2. Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Chengdu Yunda ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Chengdu Yunda-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 30,6, was eine "Hold"-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 48,8, der für diesen Zeitraum eine "Hold"-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking "Hold" auf der Ebene des Relative Strength Indikators.

3. Fundamental: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine wichtige Kennzahl zur Beurteilung der Ertragskraft und -entwicklung eines Unternehmens im Vergleich zu einem oder mehreren anderen. Bei Chengdu Yunda beträgt das aktuelle KGV 30,2. Vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Elektronische Geräte und Komponenten" haben im Durchschnitt ein KGV von 178,99. Chengdu Yunda ist aus fundamentalen Gesichtspunkten damit Stand heute unterbewertet. Die Aktie erhält von der Redaktion in dieser Kategorie daher eine "Buy"-Einschätzung.

Mcrae Industries: Aktienanalyse vom 16.02.2020

0

Der Mcrae Industries-Kurs wird am 16.02.2020, 19:49 Uhr mit 25 USD festgestellt. Das Papier gehört zum Segment "Schuhe".

Auf Basis von insgesamt 4 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Mcrae Industries entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung "Buy", "Hold" bzw. "Sell". Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Mcrae Industries wurde in den letzten zwei Wochen neutral diskutiert. Es gab weder positive noch negativen Ausschläge. In den vergangenen ein, zwei Tagen gibt es keine besonders positiven oder negativen Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Hold"-Einschätzung. Dadurch erhält Mcrae Industries auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Hold"-Bewertung.

2. Sentiment und Buzz: Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Mcrae Industries in den vergangenen Wochen jedoch kaum verändert. Die Aktie bekommt von uns dafür eine "Hold"-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Mcrae Industries haben unsere Programme in den letzten vier Wochen keine außergewöhnliche Aktivität gemessen. Mcrae Industries bekommt dafür eine "Hold"-Bewertung. Insgesamt wird die Aktie auf dieser Stufe daher mit einem "Hold" bewertet.

3. Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Mcrae Industries ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Mcrae Industries-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 38,32, was eine "Hold"-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 42,29, der für diesen Zeitraum eine "Hold"-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking "Hold" auf der Ebene des Relative Strength Indikators.